Archiv der Kategorie: Angebote

Das Geheimnis der Profis

„Du bist, was du isst, aber auch was du nicht isst“ sagt ein Sprichwort, denn die richtigen Nährstoffe können jede Menge Energie liefern, genauso wie die falschen oder fehlenden träge und müde machen.


Wie kann man den Körper optimal versorgen?

Sportler haben bekanntlich einen erhöhten Energieverbrauch und somit auch einen erhöhten Bedarf an Nährstoffen. Je nach Sportart, haben Sportler unterschiedlich funktionierende Systeme zur Energiebereitstellung. Man unterscheidet dabei primär zwischen einer schnellen (Kraftsport) und einer lang andauernden (Ausdauersport) Energiebereitstellung. Beide haben aber eines gemeinsam: 

Der Körper eines Sportlers gleicht dem eines Hochleistungsmotors, der nur dann seine volles Potential entwickeln kann,  wenn er mit dem besten Treibstoff und dem hochwertigsten Öl versorgt wird.

1.  Makronährstoffe – Treibstoff für den Motor

Bekannt ist, dass Makronährstoffe wie Kohlenhydrate, Fette und Proteine sind die wichtigsten Energielieferanten (Treibstoff) für die Muskulatur sind. 

2. Mikronährstoffe – Öl für das Getriebe

Weniger bekannt ist, dass Mikronährstoffe ( wie z.B. Vitamine, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe etc.)  den Stoffwechsel regulieren und somit eine effiziente Verbrennung des Treibstoffes im Motor erst ermöglichen. Mikronährstoffe erhöhen die Sauerstoffaufnahme im Blut, stärken sie das Immunsystem, regulieren den Hormonhaushalt, eliminieren Übersäuerungen,  und fördern die Regeneration!

Nährstoffe sind essentiell zur aufrechterhaltung vieler lebenswichtiger Körperfunktionen und sorgen für einen reibungslosen Stoffwechsel


Das große Problem…

mit dem nicht nur Sportler heute zu kämpfen haben, ist der zunehmende Nährstoffmangel in unseren Lebensmitteln  

Die Lösung:  Nahrungsergänzungsmittel (NEM)

Da diese essentiellen Nährstoffe mit der normalen Nahrung heutzutage meist nicht mehr ausreichend zugeführt werden können, sollten diese in Form von NEM supplementiert werden.

QUALITÄT ist entscheidend

Die Bedeutung der Qualität der NEM ist der entscheidende Faktor. Denn es geht nicht nur darum, etwas zu schlucken in dem Glauben seinem Körper dabei etwas Gutes zu tun. Für Hobbysportler ist es jedoch oft schwer zu beurteilen ob die Produkte der Fa. XY auch etwas taugen und ob die Präparate vom Körper auch aufgenommen und dementsprechend verwertet werden können.

hochwertige NEM 

Bei NEM gilt genau dasselbe, wie bei unseren Lebensmitteln:  Reinheit, Qualität und Bioverfügbarkeit  machen den Unterschied. Ich empfehle deshalb ausschließlich NEM mit diesen Qualitätssiegeln


Jetzt 30 TAGE kostenlos probieren

überzeuge dich selber (völlig unverbindloich und risikofrei) von der Wirkung der aussergewöhnlichen Produkte der Firma FitLine und nutze die 30-tägige Rückgabegarantie. 

Für weitere Fragen fülle bitte dieses Formular aus


 

 

Beiträge

AKTUELLES

KÖRPER & GESUNDHEIT

SPORT & FITNESS

ERNÄHRUNG & NÄHRSTOFFE


Liebe Leser/Innen! Als Trainer & Vital Coach,  zusammen mit meiner Erfahrung als ehemaliger Profisportler habe ich viel gelernt und praktische Erfahrung gemacht. Wem seine Gesundheit etwas Wert ist, der tut gut daran seinen Lebensstil – seinen Lifestyle daraufhin auszurichten. Zu einem gesunden Lebensstil gehört neben Sport und Bewegung auch eine gesunde Ernährung sowie eine positive Einstellung zum Leben. Mit meinen Beiträgen möchte ich mein Wissen mit dir teilen.


Zeitschriften und Medien überschwemmen uns tagtäglich mit den neuesten Trends und Methoden zur Gewichtsabnahme, die Superpille für einen schlanken, gesunden und durchtrainierten Körper oder die neue Superdiät, die nur wenige Tage dauert. Wenig davon ist brauchbar, das meiste ist schlaues Marketing von Firmen die versuchen schnelles Geld mit falschen Versprechen zu machen. Auf Dauer gesehen ist es aber weit sinnvoller und effektiver, seinen Lebensstil nachhaltig zu ändern. Auch wenn es der leidvollere Weg ist, und auch wenn der innere Schweinehund oftmals besiegt werden muss, ihr Körper und Ihre Gesundheit werden es Ihnen danken und längerfristig davon profitieren.

Gesundheit ist bekanntlich des Menschen höchstes Gut. Gesund zu sein ist keine Selbstverständlichkeit, wir müssen schon auch etwas dafür tun. Gesund zu sein bedeutet nicht nur – nicht krank zu sein, sondern  vielmehr sein Leben so zu gestalten und dafür zu kämpfen erst gar nicht krank zu werden. Gibt es etwas Schöneres als ein langes, gesundes Leben zu führen. Eure Gesundheit liegt ganz in Euren Händen, nicht in denen Eures Arztes!

„Gesundheit ist dasjenige Maß an Krankheit, das es mir noch erlaubt, meinen wesentlichen Beschäftigungen nachzugehen.“

Friedrich Nietzsche

 

 

 

Ist dein Training effektiv?

Es gibt doch nichts Besseres als das zufriedene Gefühl nach einer erfolgreichen, anstrengenden Trainingseinheit. Doch wie stellst du sicher, ob dein Workout auch wirklich effektiv war und dich deinen Zielen näher bringt? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir das Ganze langfristig betrachten!

Egal, ob du abnehmen oder Muskeln aufbauen möchtest — oder beides, es gilt das Prinzip: „Man kann nur managen, was zuvor gemessen wurde.“ Deine Fortschritte zu messen ist ein einfacher, aber effektiver Weg, um deine Ziele zu erreichen.

Wie misst du deine Fortschritte?

Bevor du beginnst, deine Fortschritte zu messen, musst du die Messmethode finden, die zu deinem Ziel passt. Beispiel: Wenn du deinen Körperfettanteil reduzieren willst, musst du einen Weg finden, ihn genau zu messen. Dasselbe gilt, wenn du Muskeln aufbauen willst. In der Wissenschaft wird das Validität genannt. Valide sind Tests dann, wenn sie das messen, was sie messen sollen.

Eine weitere wichtige Eigenschaft ist die Verlässlichkeit. Das bedeutet, dass deine Messmethode konstant die gleichen Ergebnisse liefert, wenn du sie wiederholst. Dein Gewicht zum Beispiel kann im Laufe des Tages um bis zu 2 kg schwanken. Nach einer reichhaltigen Mahlzeit etwa wiegst du mehr, d. h. du solltest dich jedes Mal unter denselben Bedingungen wiegen.

Gewicht

Der einfachste Weg, um deine Gewichtsabnahme zu messen ist Wiegen. Gleichzeitig ist es auch die ungeeignetste Methode, da dein Gewicht nichts darüber aussagt, wie sich deine Körperzusammensetzung verändert. Es kann sein, dass sich an deinem Gewicht nichts verändert hat, dafür aber an dem Verhältnis zwischen Muskeln und Fett: Du hast Fett ab- und Muskeln aufgebaut. Dein Gewicht allein ist in Bezug auf deine Körperzusammensetzung also nicht aussagekräftig und darum keine valide Methode, um deinen Fortschritt zu messen.

Körperfettanteil

Die Messung des Körperfettanteils ist heutzutage nicht schwer. Es gibt mittlerweile viele Körperwaagen, mit denen man seinen Körperfettanteil bestimmen kann. Dabei fließt ein schwacher, nicht spürbarer Strom durch den Körper. Außerdem gibt es viele Trainer, die mit einem so genannten Kalipper den Körperfettanteil bestimmen können. Die Validität dieser Messmethoden ist zwar fraglich, doch sie sind miteinander vergleichbar, wenn sie jedes Mal unter denselben Bedingungen erfolgen.

Umfänge

Deine Umfänge zu messen ist eine „Low-Tech-Lösung”, die aber sehr effektiv sein kann, wenn du die Veränderung bestimmter Körperpartien messen möchtest. Nimm einfach ein Maßband zur Hand und beobachte, wie die Zahlen sich im Laufe der Zeit verändern. Achte allerdings darauf, deine Umfänge nicht direkt nach dem Training zu messen, da deine Muskeln dann noch durch die vom Training erweiterten Blutgefäße aufgepumpt sind.

Vergleichsfotos

Vergleichsfotos gehören zu den besten Messmethoden, wenn es dein Ziel ist, einfach besser auszusehen. Denn wie sagt man so schön? Ein Bild sagt mehr aus als tausend Worte. Vergleichsfotos solltest du immer zur selben Tageszeit und unter den gleichen Lichtverhältnissen machen. Sie können sehr motivierend sein, da sie dir deine optischen Veränderungen bildlich vor Augen halten. Aber hab etwas Geduld: Von einer Woche auf die andere siehst du oft keine großen Veränderungen. Lass dich davon nicht entmutigen. Nach einer Weile wirst du deutlichere Ergebnisse sehen.

Wohlbefinden

Oft sind wir zu sehr auf Zahlen fixiert — mehr Wiederholungen, mehr Gewicht, ein geringerer Körperfettanteil, mehr Muskelmasse. Diese Werte sind zwar wichtig, um deine Fortschritte zu messen und um sicherzugehen, dass du auf deine Ziele hinarbeitest, doch was noch viel wichtiger ist: Wie fühlst du dich? Wenn du glücklicher bist, dich stärker und selbstbewusster fühlst, dann bist du auf dem richtigen Weg. Auch deine körperliche Verfassung ist wichtig: Du merkst, dass du nach einem intensiven Trainingstag weniger Zeit zum Regenerieren brauchst? Das ist ein Zeichen dafür, dass sich dein Körper an dein Trainingsprogramm anpasst.

Zusammengefasst:

Es gibt verschiedene Messwerte, die dir Aufschluss darüber geben, ob dein Trainingsprogramm effektiv ist und du deinen Zielen näher kommst. Der wichtigste Indikator ist aber immer noch, wie du dich fühlst und selbst wahrnimmst.

PERSONAL BODY CHECK

Ich habe dafür meinen ganz eigenen  BODY CHECK entwickelt. Mithilfe einer Körperwaage kann ich genau den körperlichen Fettanteil in % (subkutanes Fett / viszerales Fett) den Muskelanteil in %, BMI, als auch den Grundumsatz ermitteln. 

Der Body Check ist Teil des Transform your Body Programmes.


Reinhard Gossner | Fitness * Ernährung * Gesundheit

Regeneration

Die körperliche Anpassungen, die wir mit  Training beabsichtigen, erfolgen nicht im Training selber, sondern in der Zeit dazwischen – wo sich dein Körper erholt. Darüberhinaus gibt es noch zahlreiche Methoden um die Regeneration zu unterstützen.

Die 5 wichtigsten Maßnahmen zur Regeneration 


  1. WASSER !  Immer genügend Wasser trinken (2 Liter pro Tag)

2.  ERNÄHRUNG & NÄHRSTOFFE

Ein weiterer wichtiger Faktor für eine gute Regeneration ist die Ernährung. Eine vollwertige und abwechslungsreiche Ernährung. Nach einem intensiven Training ist es zudem äusserst wichtig, den Körper mit ausreichend Mineralien und Spurenelementen zu versorgen. Sie helfen dabei die Stoffwechselabfälle die durch die Verbrennung in Zellen enstehen, besser zu entsorgen und sorgen somit für einen ausbalancierten Säure-Basen Haushalt. Wichtig ist dabei die richtige Kombination an Inhaltsstoffen.

Speicher auffüllen nach dem Training: Die ersten 45 Minuten nach einem Workout sind eine sehr sensible Phase deines Körpers, in der du deine Regeneration durch Zufuhr der richtigen Nährstoffe positiv beeinflussen kannst.

  1. Wiederauffüllen des reduzierten Flüssigkeits-und Mineralstoffhaushalts
  2. Wiederaufbau von zerstörtem Muskeleiweiß durch Proteinshakes oder BCAA´s. (Aminosäuren)


3. kein Alkohol nach dem Training

Alkohol ist ein Zellgift! Daher sollte der Konsum von Alkohol in der ersten Zeit unmittelbar nach der Belastung unbedingt vermieden werden, da es die Regeneration zum Teil massiv behindert sowie Anpassungen völlig zunichte machen kann.


4. kein blaues Licht vor dem Schlafen gehen

2-3 Stunden vor dem schlafen gehen solltest du keine Arbeiten am Computer oder Laptop mehr machen und nicht zulange mit dem Handy spielen, denn das blaue Licht welches du durch diese Geräte über dein Augen empfängst, kann deine Schlafqualität negativ beeinflussen. Lesen verursacht eine geistige Müdigkeit. Ebenso wirken deine letzten Gedanken vor dem schlafen gehen noch während des schlafens. Versuche deshalb ein Buch zu lesen, das deinen Geist positiv beeinflusst. – das kann wahre Wunder wirken. Siehe daztu auch den Beitrag Mindset Training.


5. erholsamer Schlaf

Der wichtigste Faktor für eine gute Erholung ist der Schlaf. Nur wenn wir gut und ausreichend schlafen, kann sich der Körper voll und ganz erholen und ungestört und effizient jene Stoffwechselprozesse aktivieren, die unsere Energietanks wieder füllen. Versuche deshalb täglich mind. 7-8 Std. qualitativ hochwertigen Schlaf zu bekommen! Schlafmangel kann Störungen im Stoffwechsel auslösen, so dass der Körper die Fettdepots im Schlaf nicht mehr effizient abbauen kann

 

Mindset Training

Das Mindset beschreibt deine innere Haltung zu einer bestimmten Sache, Situation oder einem Umstand. Das kann z.B. deine Einstellung zum Leben selbst sein!

Dein Wunsch etwas zu verändern in deinem Leben steht in engem Zusammenhang mit deinen Erfahrungen und Gefühlen aus der Vergangenheit. Meistens sind es die schlechten Erfahrungen oder negativen Ereignisse die dein Unterbewusstsein speichert und  deinen jetzigen Umstand – deine aktuelle Situation ausmachen und in engem Zusammenhang mit deinen schlechten Gewohnheiten oder negativen Gefühlen stehen. Oft versucht man diese Umstände (Trauer, Frustration, Lustlosigkeit, etc.) durch schlechte, ungesunde Gewohnheiten (Habits) zu kompensieren. Das kann auf Dauer nicht nur deine Psyche, sondern auch deine Gesundheit gefährden.

Deshalb solltest du so rasch wie möglich versuchen aus dieser Negativ- Situation, deiner Down-Spirale, herauszukommen. Hierfür gibt es ein mächtiges Werkzeug , – das sogenannte Mindset Training!

Das Unterbewusstsein kontrolliert nicht nur deine Denkweise, sondern auch deine Handlungen 

Alle Erfahrungen aus deinem Leben (ob positiv oder negativ)  und die damit verbundenen Gefühle werden in deinem Unterbewusstsein als Programm abgespeichert.

Die Krux ist, dass der Mensch dazu neigt, negative Erfahrungen sich besser zu merken als positive

Der innere Schweinhund

Der innere Schweinhund ist so ein Programm deines Unterbewusstseins, das dich z.B. daran hindert, dein Training zu absolvieren oder dich gesünder zu ernähren. Solange du also dein Vorhaben und die damit verbundenen nötigen Aktionen wie regelmäßige Bewegung oder gesunde Ernährung dauerhaft als negativ empfindest, wirst du dir schwer tun, dein Ziel zu erreichen.

Freue dich – du lebst nur einmal…

Glück und Zufriedenheit ist kein Ziel – es ist das Leben, das hier und jetzt. Nicht morgen oder irgendwann. Du lebst JETZT!  Du bist frei und hast die Wahl dich zu entscheiden. Willst du glücklich sein, dann denke auch so. Lass negative Gedanken nicht zu, es hilft dir nicht weiter. Lass die Trauer hinter dir, freue dich dass DU am Leben bist. Sei dir bewusst dass dein Leben einzigartig ist, und dass du einzigartig bist. Wenn du etwas ändern willst, dann tu es. Niemand kann dich daran hindern, ausser du selbst. Hab keine Angst, du kannst nicht scheitern, du kannst nur etwas lernen – für dein Leben!

Mindset Training

Mindset Training ist mentales Gedankentraining. Es soll dir dabei helfen dein Unterbewusstsein so umzuprogrammieren, damit deine alten negativen Erfahrungen durch neue positive Erfahrungen, und deine  schlechten Gewohnheiten durch neue gesunde Gewohnheiten ersetzt werden.

Affirmationen

sind sogenannte Glaubenssätze. Sie sind eine gute Möglichkeit, durch stetige Wiederholung von Worten und Sätzen, deine Gedanken in die richtige Richtung zu lenken und so dein Unterbewusstsein langsam aber sicher neu zu programmieren.

Meditation 

Stelle dir ein Bild oder eine Situation vor, das dein Ziel, deinen Wunsch oder dein Ergebnis möglichst realistisch und posititiv beschreibt. Dein neues ICH – Deine neue Identität. Wer willst du sein? Was willst du sein?  Tauche ein in diesen Gedanken als wäre dieser bereits Realität. Halte dir diese Situation vor deinen Augen und versuche möglichst lange samt den positiven Gefühlen daran festzuhalten. Das Ganze kann in Form einer Meditation erfolgen, oder einfach nur in einem Moment der Stille, ohne jegliche äußere Ablenkung. Stetige, realistische Gedanken die mit guten, positiven Gefühlen behaftet sind, haben eine unglaubliche Wirkung!

Praxis Beispiel

  • Übe jeden Tag für 5-10 Minuten
  • Suche dir einen ruhigen Platz, wo du ungestört und ohne äußere Einflüsse und Ablenkung meditieren kannst
  • Schließe deine Augen, atme tief ein und aus und Lass deinen Geist zur Ruhe kommen
  • Tauche ein in deine Gedanken die dein Ziel beschreiben, als wären diese bereits Realität
  • Deine Gedanken sollten ein positives Gefühl auslösen – halte möglichst lange daran fest 
  • Sei dankbar für das Hier und Jetzt und für alles Positive in deinem Leben

Auch wenn das Mindset Training anfangs noch nicht so leicht klappt, bliebe dabei, auch wenn es nur 5 Min. sind. Mit der Zeit wird auch dieses Training einfacher, automatisiert und zu deiner Routine!

Schau dir dieses Video jeden Tag an 


Links & Downloads



Die wichtigsten Essensregelen

Gesunde Ernährung beginnt bereits beim Einkauf

Kaufe stets frische, unbehandelte Lebensmittel. Wenn möglich sollten diese aus einem regionalen Betrieb stammen, also keine langen Transportwege hinter sich haben. Diese Regel gilt für Fleisch als auch für Obst und Gemüse.

WICHTIG: Egal wie das Produkt ausschaut und was es verspricht, lies dir stets die Inhaltsstoffe auf der Verpackung durch, denn in fast allen verpackten Lebensmitteln befinden sich ungesunde haltbarmachende Mittel, Geschmacksverstärker (E´s), sowie versteckte Zuckerarten (z.B. Glukose, Fructose, Saccharose, etc.).

Der BIO – Schmäh

Lass dich durch eine BIO Kennzeichnung nicht täuschen. Eine  BIO Kennzeichnung bedeutet nicht dass diese Lebensmittel unbehandelt durch Pestizide oder regionaler Herkunft sind. Importiertes Obst und Gemüse aus Übersee wird oft unreif geerntet und durch die langen Transportwege gehen dann auch noch die ohnehin schon so geringen Vitamin und Nährstoffe verloren, die eigentlich enthalten sein sollten. Lass dich durch den Schein nicht trügen, denn diese schön anzusehenden Produkte verleiten zwar zum Kauf, sind aber meist voll von gesundheitsgefährdenden Pestiziden und Konservierungsmitteln!

ACHTUNG! Wir erleben heute einen großen Nährstoffverlust in herkömmlichen Lebensmitteln aus dem Supermarkt

  • Nimm dir Zeit für das Essen

Deine Mahlzeiten sollten kein schnell-schnell Verfahren sein, sondern ein wichtiger Teil deines Tagesablaufes und deines Lebens, den du bewusst zelebrieren solltest. Verzichte dabei auf dein Handy und alles was dich und andere beim Essen am Tisch stören könnte.

  • Iss regelmäßig

Iss möglichst regelmäßig (Abstand von 4 Std.) und verzichte auf ungesunde ZwischensnacksDadurch stabilisiert sich dein Blutzuckerspiegel und Du hast keinen Heißhunger.

  • Gründlich kauen

Die Verdauung beginnt bereits in deinem Mund durch deinen Speichel. Je besser du deine Nahrung im Mund zerkleinerst, desto weniger hat im Anschluss dein Magen und Darm zu tun. Versuche jeden Bissen 30-mal zu kauen. Dadurch bekommst du auch viel früher ein Sättigungsgefühl und vermeidest dadurch, zu viel zu essen!

  • Richtig Trinken

Das Trinken während des Essens beeinflusst deine Verdauung im Magen negativ, da du die Magensäure verdünnst und die unverdaute Nahrung in den Darm spülst. Dieser sollte möglichst wenig mit der Zerkleinerung deiner Nahrung zu tun haben. Trinke deshalb nur vor (5 – 10 Min. davor) und nach dem Essen (10-15 Min. danach).


Das solltest du essen

Tierische und pflanzliche Proteine, sowie essentielle Nährstoffe  aus frischem Gemüse, Beeren und Gewürzen, als auch gesunde Öle und Fette bilden die Basis einer gesunden Ernährung und spielen beim Abnehmen eine Schlüsselrolle!

Proteine und proteinhaltige Lebensmittel sollten die Basis jeder deiner Mahlzeiten sein. Proteine sind die Grundbausteine deines Körpers und haben viele wichtige Eigenschaften und Vorteile.

gesunde Fette & Öle schützen deine Gefäße, unterstützen deine Gehirnfunktionen und sind wichtig für einen reibungslosen Stoffwechsel und für den Abbau von Fettdepots.

Obst, Gemüse, Beeren enthalten wichtige Vitamine, Spurenelemente und Makronährstoffe, die für das Immunsystem, den Hormonhaushalt und zahlreiche andere gesundheitsfördernde Körperfunktionen wichtig sind.

Wasser ist wichtig für unzählige Stoffwechselvorgänge und zur Reinigung des Körpers und der Organe. Trinke täglich mind. 2 L Wasser (ohne Kohlensäure) zwischen deinen Mahlzeiten.


Das solltest du vermeiden
  • Alle Arten von Kohlenhydrate (Zucker) wie Brot, Nudeln, Reis, Mais, Weizen, Schokolade und Süßigkeiten, Fruchtsäfte,  etc. (Raffinierter Zucker ist das reine Gift für den Körper!)
  • Schweinefleisch und Wurstwaren 
  • Zu viel Milchprodukte (Laktose) 
  • Weizen und Gluten
  • Zu viel Salz
  • Zu wenig Essen bedeutet für den Körper eine Unterversorgung von Energie, wobei die Stoffwechselrate gesenkt wird und der Körper im Notstrom-Modus läuft. Wenn man dann wieder normal isst, tritt meist der berühmte Jo-Jo Effekt ein!

Der größte Diat – Fehler

Das beste Ernährungsprogramm

AYB

so bleibst du standhaft

Transfette sind schmackhaft – aber äussersts schädlich

Du bist im Restaurant verabredet, öffnest die Speisekarte und plötzlich ist Schluss mit Disziplin und Selbstkontrolle.  Viele verlieren schnell den Fokus. Zum Essen auszugehen und gesund zu essen sind zwei Dinge, die scheinbar nicht zusammen passen. Aber auch das ist möglich, du musst dich nur vorbereiten, und dich an dein Ziel erinnern.


So kannst du deinen gesunden Lebensstil auch in deinem Lieblingsrestaurant genießen
Iss einen Snack, bevor du ausgehst

Wenn du hungrig bist, hast du Gelüste. Iss vorher eine Kleinigkeit. Iss dich nicht ganz und gar satt, sondern stelle nur sicher, dass du nicht „am Verhungern“ bist, wenn du die Speisekarte öffnest. Auf diese Weise suchst du nicht das aus, worauf du Heißhunger hast. Versuche es mit eine paar Mandeln, gekochte Eier oder natürlicher Erdnussbutter.

Wähle Protein als Hauptbestandteil deiner Mahlzeit

Mach es einfach. Wähle ein Gericht mit Protein wie Hühnchen, Steak oder Fisch als Hauptbestandteil. Dazu Gemüse oder Salat. Damit kannst du nichts falsch machen.

Das solltest du vermeiden

Frittiertes, Gebratenes, Überbackenes, Bisquit, Sahniges, Süßes. Diese Speisen enthalten meistens viele Kalorien und Zucker. Bevorzuge stattdessen Geröstetes, Gegrilltes, Dampfgegartes, Pochiertes oder Gebackenes. Das sind bei weitem gesündere  Kochmethoden.

Verfalle nicht in Versuchung

Äussere deine Wünsche

Was wird dazu serviert? Kann ich Pommes gegen Gemüse tauschen? Ist das als halbe Portion erhältlich? Kann ich das ohne Mayonnaise bekommen? Frage einfach nach. Nur so bekommst du die gesündeste Version dessen, was du tatsächlich willst.

Erkundige dich über das Restaurant

Die sicherste Art, nicht an etwas Ungesundes zu geraten, ist, nicht als erstes die Speisekarte zu öffnen. Wie stellst du das an? Erkundige dich über das Restaurant, bevor du hingehst. Schau dir die Speisekarte an und suche etwas Gesundes aus. Bestelle es sofort, ohne im Restaurant nach anderen Speisen zu schauen. So kommst du nicht in die Versuchung, etwas Ungesundes zu bestellen.

Egal, ob deine Oma, die kein Nein akzeptiert, Kollegen, die dich aufziehen, weil du immer für die Mittagspause vorkochst oder deine Freunde, die am liebsten immer Pizza bestellen würden. Du hast bestimmt oft das Gefühl, dass die Menschen in deinem Umfeld deinen gesunden Lifestyle einfach nicht verstehen, und das kann auf Dauer echt mühsam sein. Aber, verlier nicht den Mut, sonder bleib stark und behalte deine Gewohnheiten bei.

HIIT – High Intesive Interval Training

Lang galt der Glaube, dass man nur in Form von Ausdauersportarten bei geringer Intensität Fett verbrennt. Das ist zwar richtig, weit mehr Fett wird aber bei höheren Intensitäten verbrannt, wie z.B. bei einem kurzem, aber intensiven Intervalltraining. Vorausgesetzt ist natürlich auch die richtige Ernährung zum Training.

Was genau bewirkt HIIT?

Beim Intervalltraining ist durch die primär höhere Geschwindigkeit (und Intensität) die Dauer der Belastung auf kurze Zeit begrenzt. Während der Belastung befindet sich der Trainierende im anaeroben Stoffwechsel (Sauerstoffdefizit). In den kurzen Pausen zwischen den Intervallen und nach dem Intervalltraining, während die Herzfrequenz sinkt, aber immer noch erhöht ist, findet eine gesteigerte Sauerstoffaufnahme und dadurch eine vermehrte Fettverbrennung statt.

Bei HIIT kann die Fettverbrennung bis zu 9 mal höher sein und länger andauern, als bei einem klassischem Cardiotraining. Man spricht auch vom Nachbrenneffekt – wobei der Körper noch bis zu 48 Std. im nachhinein aktiv Körperfett verbrennt

Arten und Formen von HIIT

HIIT- Einheiten bestehen im Allgemeinen aus einer Aufwärmphase , dann mehreren Wiederholungen von Übungen mit mittlerer – bis hoher Intensität, und Pausen mit mittlerer Intensität.

Wie wende ich HIIT an

Es gibt keine spezifische Formel für HIIT.  Für Anfänger eignet sich eine Variante mit mittlerer Intensität wie z.B. 30 Sekunden Übung, 30 Sekunden Pause. Für Anfänger sollte die Belastung bei ca. 50% liegen.

Für Fortgeschrittene empfielt es sich die Workoutzeiten zu verlängern und die Pausenzeiten zu verkürzen, wie  z. B.  40 Sekunden hartes Sprinten im Wechsel mit 15 bis 20 Sekunden Joggen oder Gehen, die bis zum Versagen wiederholt werden.

Allgemeines HIIT

Die Anzahl und Länge der Wiederholungen hängt von der Schwierigkeit der jeweiligen Übung ab. Workouts die den ganzen Körper (viele Muskeln) miteinbeziehen eignen sich am besten zur nachhaltigen Fettverbrennung.

Spezifiisches HIIT

Ein spezifisches HIIT zur Steigerung der anaeroben Kapazität in den Beinen kann z.B. erfolgen am Fahrradergometer, Treppensteigen, Box-Jumps, etc.

Wann ist HIIT am besten? 

Jeder Athlet weiß am Besten, zu welcher Tageszeit seine Performance am besten ist. Plane das Training also dementsprechend.  Das HIIT kann sehr belastend für den Körper sein, darum sind eine gute Vorbereitung (Grundlagen in Kraft-und Ausdauer). Die richtige Ernährung ist dabei unerlässlich.

Erholung

Da HIIT zu einer Übersäuerung im Körper durch die erhöhte Konzentration der Stoffwechselabfälle führen kann, sollten nach dem Training nicht nur die Elektrolytspeicher wieder aufgefüllt, sondern auch normaler Säure-Basen Haushalt im Körper durch Drinks und Präparate (NEM) mit einem hohen Anteil von Eisen, Mineralien und Spurenelementen wiederhergestellt werden. Durch diese Maßnahmen kann man die Erholungsmechanismen maßgeblich fördern und schneller regenerieren.

 

Gutscheine

Schenke zur Abwechslung doch einmal etwas Sinnvolles 🙂  einen Gutschein für mehr Fitness und Gesundheit, wie z.B.

siehe Preise & Pakete

Beispiel > G-FORCE Gutschein Auswahl €95 (PDF)

Für einen individuell erstellten Gutschein kontaktiere mich bitte einfach persönlich 🙂

KONTAKT

  • Telefon: + 43 (0) 664 1404224
  • Email: info@personal-gforce.at
  • Ried 115, A-6363 Westendorf

 

MUSTER

Cortisol – das Stresshormon

Ist Cortisol für Bauchfett verantwortlich?

Wenn du dich super gestresst fühlst, könnten deine Cortisol-Werte erhöht sein. Hier erfährst du, ob dein Alltag von Stresshormonen gesteuert wird und was du dagegen unternehmen kannst.

Was ist Cortisol?

Cortisol ist ein wichtiges Hormon, das an der Stressreaktion unseres Körpers beteiligt ist, weshalb es als “Stresshormon” bezeichnet wird.

Cortisol hat viele wichtige und nützliche Funktionen. Es hilft, uns morgens aufzuwachen, den normalen Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten und versorgt unsere Muskeln und unser Gehirn mit Lebenskraft.

Die Hauptaufgabe von Cortisol ist es jedoch, unsere Stressreaktion zu regulieren. Wenn wir uns bedroht fühlen oder einer Gefahr ausgesetzt sind, wird Cortisol freigesetzt, um uns mit einem Energieschub zu versorgen, der notwendig ist, um der Bedrohung zu entkommen. Dies wird auch als “Kampf-oder-Flucht”-Antwort bezeichnet und ist ein Überlebensmechanismus unseres Körpers.

Obwohl uns dieser Mechanismus beim Überleben hilft, entsteht ein Problem, wenn unser Cortisolspiegel aufgrund von ungewöhnlich hohem Stress chronisch erhöht ist. Es ist einfach für deinen Körper, zu viel Cortisol zu produzieren, da er nicht zwischen einer emotionalen Bedrohung (wie Ihrem Chef, der Sie bei der Arbeit anschreit) und einer unmittelbaren Bedrohung für Ihr Leben (wie der Verfolgung durch einen Tiger) unterscheiden kann.

In der Antike erlebten die Menschen gefährliche Situationen meist nur für kurze Zeit. Ihre Cortisolwerte stiegen an, die Gefahr ging vorbei, und die Werte kehrten zur Normalität zurück. Heute stehen wir fast täglich unter Stress.

6 Symptome eines hohen Cortisolspiegels

Chronisch hohe Cortisolwerte können eine Reihe von teils beängstigenden Nebenwirkungen verursachen.

Gewichtszunahme (besonders am Bauch)

Einer der Schlüsselhinweise für einen hohen Cortisolspiegel ist die Gewichtszunahme, insbesondere um den Bauch herum. Während Wissenschaftler nicht sicher sind, warum wir gerade am Bauch zunehmen, zeigen Studien, dass Menschen mit höherem Stress und Cortisolspiegel auch tendenziell mehr Bauchfett haben.

Pickel und Hautveränderungen

Deine Haut kann deinen Stresspegel widerspiegeln. Stress und ein hoher Cortisolspiegel zeichnen sich durch Pickel, Trockenheit, Entzündungen und andere negativen Hautveränderungen aus.

Stimmungsschwankungen

Hohe Cortisolwerte können dazu führen, dass sich auch deine Stimmung ändert. Forscher erklären zwar, dass hohe Cortisolwerte nicht immer mit depressiven Stimmungen verbunden sind. Allerdings gibt es Studien, die zeigen, dass Cortisol negative Stimmungszustände erzeugen kann, beispielsweise Angst oder Depression. Eine Studie zeigte, dass Menschen mit übermäßiger Cortisolsekretion oft eine depressive Stimmung haben, die sich mit abnehmenden Cortisolwerten normalisiert.

Veränderungen in der sexuellen Funktion

Ein hoher Cortisolspiegel kann die Libido unterdrücken. Studien zeigen, dass ein hoher Cortisolspiegel das sympathische Nervensystem aktiviert, und auch zu Erektionsstörungen führen kann.

Müdigkeit

Wenn du dich den ganzen Tag über abnormal müde fühlst, solltest du unbedingt deine Cortisolwerte überprüfen lassen. Forscher haben festgestellt, dass Müdigkeit (die Art, die trotz Ruhe nicht abnimmt) mit dem Cortisolspiegel im Speichel verbunden ist.

Entzündungen

Ein hoher Cortisolspiegel kann auch Entzündungen im ganzen Körper verursachen. Selbst wenn du keine Entzündungen in Form von Hautproblemen erlebst, kannst du dich “seltsam” fühlen oder ungewöhnlich müde sein.

Was passiert, wenn Sie einen niedrigen Cortisolspiegel haben?

Während hohe Cortisolwerte häufiger vorkommt, kann niedriger Cortisolwert die Addison-Krankheit oder Hypopituitarismus verursachen, der auftritt, wenn die Produktion von Cortisol durch die Nebennieren zu niedrig ist.

Ein niedriger Cortisolspiegel kann durch starken Stress verursacht werden, der die Nebennieren schädigt.

Symptome eines niedrigen Cortisolspiegels:

  • Schwindelgefühl
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Fieber
  • Schwäche
  • Verwirrung
  • Hautausschläge und Schweißausbrüche
  • Hohe Herzfrequenz

So senkst du deine Cortisolwerte natürlich

Ernährung

Vermeide Zucker, verarbeitete Lebensmittel, Koffein, Alkohol.

Iss viel frisches Gemüse, Süßkartoffeln, Bio-Fleisch und Huhn, Eier, Nüsse, Samen, Fisch etc.

Adaptogene Kräuter

Adaptogene sind Kräuter, die Stress lindern können und gleichzeitig die Aufmerksamkeit und Ausdauer steigern. Darüber hinaus helfen sie auch, das Immunsystem zu stärken, um Sie überhaupt widerstandsfähiger gegen Stress zu machen.

Einige der besten adaptogenen Kräuter sind:

  • Rhodiola Rosea
  • Ashwagandha
  • Schisandra
  • Ginseng

Stress reduzieren durch

  • Meditation
  • Yoga
  • Ausreichend Schlaf

Sport

Obwohl zu viel Bewegung den Cortisolspiegel erhöhen kann, heißt dies nicht, dass du überhaupt nicht trainieren sollst! Tatsächlich hat sich gezeigt, dass leichte Bewegung, wie Gehen oder Yoga, den Cortisolspiegel senken. Darüber hinaus produziert Bewegung auch Wohlfühlhormone wie Endorphine, was den Stress weiter reduziert.

 

Mindset Training

Programmiere deine Gedanken & Unterbewusstsein

Das Mindset beschreibt deine geistige und emotionale Einstellung oder inneren Haltung zu einer bestimmten Sache. Das kann z.B. deine Einstellung zum Leben an sich sein, stehst du dem Leben positiv oder eher negativ gegenüber?

Bezogen auf das TYB Programm heißt das: Wie stehst du dieser Sache oder dieser Herausforderung innerlich gegenüber? Welche Gefühle hast du dabei und wie gehst du an die Sache heran?

Wenn du von Haus aus ein positiv denkender Typ bist, wird dir auch die Umsetzung des TYB Programmes von Haus aus leicht fallen. Wenn du eher der negative oder kritische Typ bist, dann fällt dir die Umsetzung bestimmt schwerer. Das ist dann halt etwas das du machen musst, aber nicht wirklich gerne tust. Hast du positive oder negative Gefühle,  wenn du an das Programm und an die einzelnen Schritte denkst? Denk viell. einmal kurz über diese Sache nach

Unterbewusstsein umprogrammieren

Es ist so: Wenn deine Denkweise mit einem Umstand oder einer bestimmten Sache stets negativ gegenüber stehst, dann wird diese Denkweise als Programm mit negativen Gefühlen in deinem Unterbewusstsein abgespeichert. Umgekehrt verhält es sich genauso. Die Krux ist, dass der Mensch eher dazu neigt, negative Gedanken und Erfahrungen sich tendenziell besser zu merken, als positive.

Der menschliche Geist reagiere auf bestimmte Situationen meist nicht rational denkend, sondern emotional handelnd. D.h. sobald du wieder mit dieser Sache konfrontiert wirst, wird dieses Programm samt der negativen Gefühle aus deinem Unterbewusstsein automatisch abgerufen, ohne dass du es wirklich merkst.

Dein innerer Schweinehund ist z.B. auch eines dieser Programme, die dich (weil gewohnt) z.B. daran hindern, deine tägliche Workouts zu absolvieren, oder dein Essen zuzubereiten.

Ich rate dir deshalb, deinen inneren Schalter auf POSITIV zu stellen. Denn wenn du das nicht machst, wirst du dich schwer tun in deinem täglichen Routinen und vielen anderen Dingen. Es ist möglich dein Unterbewusstsein so umzuprogrammieren, damit dein Nein – ich will nichtProgramm – durch dein JA – ich will und ich bin motiviert – Programm überschrieben wird. Das funktioniert am besten mit dem sog. MINDSET-TRAINING, das du so oft wie möglich praktizieren solltest.

Mindset Training

Es gibt verschiedene Möglichkeiten von Mündest Training. Das wichtigste dabei ist, dass du deinen Körper und deine Gedanken dabei völlig zur Ruhe kommen lassen musst und dich von nichts, also von keinen äußeren Umständen, ablenken lässt. Mediation und Atemübungen sind eine gute Möglichkeit um in den Zustand völliger Ruhe zu kommen. Versuche dabei deinen Gedanken voll und ganz auf eine Sache zu richten, in diesem Fall auf  – DEIN ZIEL!

Wenn du also ganz in dir, völlig ruhig und in Harmonie nur mit deinem Atem bist, dann stelle dir ein Bild oder eine Situation vor, die deinen Wunsch oder dein Zielergebnis – und Erlebnis möglichst realistisch beschreibt. In diesem Fall stell dir vor wie du aussehen wirst wenn du dein Ziel erreicht hast. Tauche ein in den Gedanken als wäre dein Ziel bereits Realität, halte dir dein Zielbild vor deinen Augen, und versuche dich dabei möglichst gut zu fühlen. Wenn du dieses Gedankentraining regelmäßig praktizierst, überschreibst du dein altes – negatives Programm mit dem neuen Positiven Gedanken die mit diesen guten, positiven Gefühlen behaftet sind. Stell dir vor deine Wünsche sind Wirklichkeit geworden und in Erfüllung gegangen….wie sieht dein Umfeld aussieht, wer ist dabei, wie fühlt es sich an ein Lob zu bekommen… usw. Lass angenehme Gefühle hochkommen und verweile in diesen guten Gedanken und Gefühlen

Affirmationen

Affirmationen sind eine gute Methode und ein Trick wie du dein Unterbewusstsein umprogrammieren kannst. Affirmationen sind Glaubenssätze, die du dir selber so oft vorsagst bist du selber glaubst dass diese Sätze bereits real sind. Schreibe dir deine persönliche Affirmation auf. Wichtig dabei ist, dass jede Formulierung deiner Affirmationen positiv beschrieben und keine Verneinungen beinhalten (wie z.B. kann nicht, will nicht etc.)  denn das Unterbewusstsein versteht nur klare Wort, und keine Verneinungen.

Mindset – Training in der Praxis  

  • Übe täglich für 5-10 Minuten (am besten Morgens n.d. aufstehen, oder abends v.d. schlafen gehen)
  • Suche dir dabei einen ruhigen Platz oder lege dich auf deine Trainingsmatte
  • Schließe die Augen, beruhige deinen Geist und tauche ein in deine Gedanken
  • Denke an dein Ziel mit positiven  Gefühlen – halte möglichst lange daran fest
  • Sei Dankbar für das Hier und Jetzt und für deine Chance dein Leben ändern zu dürfen

 Links und Buchtipps

Affirmationen

Affirmationen sind sogenannte Glaubenssätze. Sie sind eine gute Möglichkeit, deine Gedanken in die richtige Richtung zu lenken und durch stetige Wiederholung der positiven Worte und Sätze, dein Unterbewusstsein umzuprogrammieren

Schreibe dir also deine persönliche > Affirmation auf, die du dir jeden Tag ein paar Mal laut oder leise vorsagst.

Formulierung beachten

Die Formulierung deiner Glaubenssätze sollte positive Gedanken hervorrufen. Verneinende Formulierungen sind unbedingt zu vermeiden (wie ich will nicht oder ich kann nicht). Jede Affirmation muss so formuliert sein,  als wäre sie bereits Realität oder als wären deine Wünsche und Träume sind bereits in Erfüllung gegangen.

  • Wo befindest du dich in deinen Gedanken?
  • wie sieht dein Umfeld dabei aus, wer ist dabei?
  • Verweile  und geniesse diesen Augenblick solange es geht

Hier ein paar Beispiele für deine Affirmationen 

In allem was ich tue und denke, werde ich jeden Tag besser


Mein tägliches körperliches und mentales Training hilft mir dabei – mein Ziel zu erreichen


Ich werde mein Ziel erreichen, Ich bin am besten Weg dorthin und nichts kann mich dabei aufhalten


Das Training macht mir Spass! Ich weiß dass ich damit mein Ziel erreiche und dass es  wichtig für meine Gesundheit ist. Mein Körper dankt es mir, ich bin glücklich und zufrieden


MANN 

Ich ersetze meinen Bauchspeck durch ein Sixpack, baue Muskulatur auf und forme meinen Körper. Ich bin motiviert, stärker als mein Schweinehund und werde mein Vorhaben durchziehen, bis ich mein Ziel erreicht habe


FRAU

Ich ersetze meine Speckrollen durch einen straffen Body . Ich bin motiviert, stärker als mein Schweinehund und werde mein Vorhaben durchziehen, bis ich mein Ziel erreicht habe


Übe dich in Dankbarkeit, für das was du schon hast und was noch kommen wird:

Ich bin dankbar für…

das Hier und Jetzt und für mein schönes Leben

 für meine Gesundheit

 meine Kinder, meinen Hund, Katze…

mein Auto, mein Haus etc.

meinen Trainer, der mir dabei hilft mein Ziel zu erreichen 🙂

 

Training am Morgen

Das Training am Morgen hält zahlreiche Vorteile für dich bereit. Doch das, was dich davon abhält, für morgens zu trainieren, ist der innere Schweinhund. Dazu kommen noch die Umstände des Lebens, zu denen der Job oder soziale Verpflichtungen zählen, die dich anscheinend davon abhalten könnten? Mit ein wenig Disziplin ist es jedoch durchaus möglich, den Tag mit dem Training zu beginnen, was zudem zahlreiche Vorteile für den Fettabbau und den Muskelaufbau nach sich zieht. Um dir das Training am Morgen ein wenig schmackhaft zu machen, möchte ich dir  ein paar Vorteile aufzeigen.


  •  Vorteil der Glykogenentleerung durch den nächtlichen Stoffwechsel

Wenn du morgens – schon vor dem Frühstück trainierst, stehen deinem Körper weniger bis gar keine Kohlenhydrate zur Verfügung, da dein Körper im Schlaf eine Menge davon für die Aufrechterhaltung deiner lebenswichtigen Körperfunktionen und für den Ruhestoffwechsel verbraucht hat. Nun muss er die Energie aus Fett gewinnen. Dein Körper lernt auf diese Weise effektiver die freien Fettsäuren zu nutzen. Wichtig ist, dass du nach dem Training ein ausgewogenes Frühstück (KH & Proteine) zu dir nimmst, oder einen Proteinshake zu trinken.

  • Dein Hormonspiegel ist in der Früh optimal

Die Konzentration von bedeutenden Hormonen, die deine körperliche Leistungsfähigkeit in entscheidendem Maße beeinflussen, ist morgens optimal. Im Detail betrifft dies auch die Menge des im Organismus befindlichen Testosterons, das förderlich für den Muskelaufbau ist. Wenn du dir den Vorteil des Hormonoptimums also zunutze machen möchtest, führt kein Weg daran vorbei, dass du dich morgens zum Training begibst. Im Umkehrschluss bedeutet dies jedoch nicht, dass das Training aus hormoneller Hinsicht zu einem späteren Zeitpunkt gänzlich ineffektiv wäre – es ist lediglich nicht zu 100 Prozent optimal.

  • Du hast später viel Zeit für andere Dinge

Selbst wenn das Training bereits zur Routine gemacht hast und eine bedeutende Rolle in deinem Lifestyle spiel, solltest du weitaus wichtigere Dinge wie Job, Freunde oder die Familie nicht vernachlässigen. Wenn du dir also morgens tatsächlich eine Stunde Zeit nimmst, um dein Workout durchzuführen, bleibt dir in jedem Fall mehr Zeit am Ende des Tages übrig, die du effektiv für andere Dinge nutzen kannst.

  • Du bist auf der Arbeit oder in der Schule deutlich fokussierter

Viele Menschen haben vor allem früh am Tag das Problem, dass sie sich nicht richtig wach und fokussiert fühlen, was sich in erheblichem Maße auf die Leistungsfähigkeit im Beruf doer in der Schule auswirkt. Um diesem Zustand entgegenzuwirken, bietet es sich an, das Training in die Morgenstunden zu verlegen, denn durch die Anstrengung ist dein Organismus gleich zu Beginn des Tages erregt, was sich positiv auf die Konzentrations- und Fokussierungsfähigkeit im Rahmen von Folgeaktivitäten auswirkt.

  • Es ist weniger wahrscheinlich, dass du dein Workout ausfallen lässt

Wenn du dich bereits am Morgen dazu überwindest, deine Training zu abasolvieren, sinkt die Wahrscheinlichkeit auf null, dass du das Training doch noch ausfallen lässt. Anders verhält es sich, wenn das Training für den Nachmittag oder den Abend geplant ist, denn die potenzielle Anzahl an möglichen Ausreden steigt im Tagesverlauf beinahe exponentiell an, ganz gleich, ob es sich um Müdigkeit, Hausaufgabe oder ein Treffen mit Freunden handelt. Hast du das Training jedoch bereits früh am Tag hinter dich gebracht, kannst du dem Rest des Tages mit all seinen angenehmen und unangenehmen Überraschungen entspannt entgegensehen.

  • Es gibt nichts besseres um deinen Stoffwechsel zu pushen

Ein weiterer großer Vorteil, den das Training am Morgen bietet, ist die deutlich erhöhte Stoffwechselrate, von der du sowohl in geistiger als auch in körperlicher Hinsicht profitierst. Einerseits bist du nach einem morgendlichen Training deutlich energiegeladener, was sich wie bereits angesprochen auf deine Konzentrationsfähigkeit auswirkt, andererseits verbrennst du über den Tag gesehen ebenfalls mehr Kalorien, da deine Stoffwechselrate über einen vergleichsweise lange Zeitraum auf einem hohen Niveau abläuft. Die damit einhergehende Versorgung der Zellen mit essenziellen Nährstoffen wirkt sich im Umkehrschluss auch positiv auf den Muskelaufbau aus.

  • Du bist morgens nicht so abgelenkt

Aufgrund der Tatsache, dass viele Sportler gemeinsam mit Freunden trainieren, ist es oft der Fall, dass das Training durch soziale Interaktionen deutlich ineffektiver wird, als wenn sie alleine oder mit nur einem Trainingspartner trainieren würden. Natürlich ist es eine super Sache, wenn du mit deinen Freunden zusammen ein Workout absolvierst, doch solltest du dir auch darüber im Klaren sein, dass sich dies auf die Trainingseffizienz und deine Progression auswirkt

  • Deine Stimmung hebt sich gleich zu Tagesbeginn

Du hast vielleicht schon einmal etwas davon gehört, dass körperliche Anstrengung die Ausschüttung von Endorphinen zur Folge hat. Die Konzentration dieser Glückshormone im Blut nimmt mit der Dauer und Intensität eines Workouts zunächst zu, bis es zu einer gewissen Sättigung kommt. Diese Hormone wirken sich positiv auf deine Stimmung aus, sodass du deutlich entspannter und motivierter durch den Tag gehst. Und was wäre an dieser Stelle besser, als wenn dieser Zustand bereits in der Früh beginnen würde?

Du siehst also, es gibt genug Gründe für das Training am Morgen

…JUST DO IT!

Hier noch eine paar Interessante Links

Angebot

für mehr Infos klicke auf das jeweilige Bild


GESUND  ABNEHMEN 

schlank, fit und gesund durch Ernährung


TRANSFORM YOUR BODY

Der ultimative Masterplan für eine dauerhafte Körper – und Lifestyletransformation (nur für Mitglieder) 


PERSONAL TRAINING

Dein ZIEL ist meine MISSION


RÜCKEN FIT

 selbsständig und dauerhaft schmerzfrei werden


GRUPPEN-KURSE

gesunde Bewegung gemeinsam erleben

FIRMEN-FITNESS

für Prävention, Gesundheit und Teamgeist

 

Kontaktformular / Angebot

Erfahrungen & Bewertungen zu Reinhard Gossner

 

Rückenschule

Alles Gute für den Rücken

  • KURS-START: Mo. 23. Sept. 2019 / 18:30 Uhr
  • Jeden Mo.  / Sozialzentrum Westendorf
  • Kurskarte > erhältlich bei Kursbeginn
  • Kosten > 5er Block €55 / 10er Block  €95
  • Gutschein > für Leistung nach Wahl
  • Teilnahme > nur bei Voranmeldung 
  • Das Anmeldeformular findest du unten

Was versteht man unter Rückenschule ?

Die Rückenschule ist ein Behandlungskonzept, welches zur Prävention von Rückenschmerzen und zur weiteren Behandlung von Patienten mit Rückenproblemen dient. Ziel ist es, zum einen rückengerechtes Verhalten zu vermitteln und zum anderen durch unterschiedliche Übungen Bauch- und Rückenmuskulatur zu stärken sowie Konzepte zur Entspannung zu liefern.Mit unterschiedlichen Kraft- und Beweglichkeitsübungen werden Bauch- und Rückenmuskulatur trainiert und verkürzte Muskulatur, gedehnt. Entspannungstechniken können das Programm erweitern.


Für wen ist der Kurs Rückenschule geeignet?

Der Kurs richtet sich an Personen, die nicht unter akuten oder chronischen Rückenschmerzen leiden und bereits schmerzfrei sind. Im Gruppenunterricht wird rückengerechtes Verhalten sowohl in Alltagssituationen als auch berufsorientiert vermittelt.

Personen die unter akuten oder chronischen und Rückenschmerzen leiden (Bandscheibenvorfall, Hexenschuss etc.) empfehle ich zuvor das  Rücken schmerzfrei – Programm

für einen schmerzfreien Rücken 

SLING – TRAINING

Kurs-Start: Donnerstag, 7. Juni 2018 / 18:30 Uhr / Training 1 x p. Wo. / 5 EH / 60 min. /  €65,- (inkl. Übungsplan)

SLING-TRAINING ist eine der besten Methoden für

  • Muskelkaufbau – und Muskelkräftigung
  • Fettverbrennung – und Leistungssteigerung
  • Verbesserung der Koordination und Stabilität
  • Rumpf- und Haltungstraining

Die SLING-TRAINER (Trainingsgerät) stelle ich zur Verfügung,  wer selber einen hat bitte mitnehmen.

Teilnahme nur bei Voranmeldung