Feel good now – fühle dich gut – jeden Tag

Das wichtigste im Leben: Fühle dich gut – jeden Tag 🙂

Praktisch alles, was wir im Leben machen, tun wir, um ein bestimmtes positives Gefühl zu empfinden.

Genauer genommen haben wir nur zwei Hauptmotive für unsere Handlungen: Freude und Glück empfinden oder Schmerz vermeiden

Die Wissenschaft hat folgendes herausgefunden

Erfolg im Leben (wie auch immer man Erfolg für sich selbst definiert) stellt sich dauerhaft ein, sobald ein Mensch zu mindestens 80% positive Gedanken am Tag hat. Das ist die kritische Schwelle, die überwunden werden muss.

Die Fähigkeit, sich so oft und so lange wie möglich so gut wie möglich im Leben zu fühlen (auch wenn die momentane Situation eine schwierige ist), ist entscheidend für den Verlauf deines Lebens und deine wichtigste Aufgabe im Leben.

Der erste wichtige Schritt ist die Bewusstwerdung über deine aktuellen Gefühle, die durch deine eigenen Gedanken erzeugt werden.

Sich selber bewusst werden über die eigenen Gedanken und Gefühle ist der erste Schritt für Veränderung!

1. Schritt: Erkenne deine Gedanken

Eine einfache Übung dazu kann dir dabei helfen, mehr Klarheit über deine Gedanken zu bekommen:

Schreibe dir deine Gedanken eine Woche lang morgens nach dem Aufwachen und abends vor dem Schlafengehen kurz auf.

Schau dir deine Auflistung spätestens am Ende der Woche an und überlege, ob es eher positive (deinem Leben und Glück dienliche) oder negative (deinem Leben und Glück nicht dienliche) Gedanken sind.

Oder anders ausgedrückt: Geben dir deine überwiegenden Gedanken ein angenehmes oder ein unangenehmes Gefühl?

Wenn du mit dem Ergebnis zufrieden bist, dann mach weiter so und versuche es noch zu steigern.

Wenn du mit dem Ergebnis unzufrieden bist, dann hast du schon wieder einen neuen negativen Gedanken und solltest lernen, deine Gedanken aktiver zu steuern, um glücklicher zu werden.

Die zwei häufigsten Gründe für negative Gefühle sind

  1. Du denkst an etwas, das du nicht in deinem Leben haben willst.
  2. Du denkst an etwas, was du in deinem Leben haben willst, fühlst dich aber schlecht, weil du es noch nicht hast oder nicht daran glaubst, dass du es tun, haben oder sein kannst. Du denkst also an den Mangel.

Sobald du dich also schlecht fühlst, solltest du sofort innehalten und dich fragen: „Welche der zwei genannten Ursachen trifft gerade auf meine Situation zu?“

2. Schritt: Wechsle einfach den Sender

Dann gilt es, wie beim Radio oder Fernseher möglichst schnell die Frequenz zu wechseln, also den Sender oder den Kanal.

Die wenigsten Menschen hören einem Radiosender weiter zu oder sehen einen Film oder ein TV-Programm länger an, wenn es ihnen nicht gefällt.


Ein paar Beispiele 

Hier eine Übung, die alleine schon zwangsläufig den Kanal auf positive Gedanken und Gefühle ändert:

  1. Schreibe alles auf, was dir große Freude bereitet und dich glücklich macht.
  2. Schreibe hinter jeden Punkt, welchen ungefähren Zeitaufwand die Umsetzung minimal erfordert (z.B. 5-15 min, 15-30 min, 30-60 min, 1-2 h, halber Tag, ganzer Tag, 1-2 Wochen).
  3. Bewerte jeden der Punkte über eine Skala nach der Höhe des verursachten Glücksempfindens, z.B. von 1-3 (1= Glück, 2= größeres Glück, 3= größtes Glücksempfinden).
  4. Erstelle eine Tabelle oder Liste, in der du alle Punkte einmal nach dem Zeitaufwand und einmal nach der Höhe des verursachten Glücksempfindens einordnest.

So bekommst du eine klare Übersicht, wie du ganz individuell je nach vorhandenem Zeitbudget und nötigem Glücksempfinden deine Stimmung schnell verbessern kannst.

Wenn du z.B. nur fünf Minuten Zeit hast, könntest du eine Tasse Kaffee oder Tee genießen, während du in die Natur schaust, falls das etwas für dich ist. Oder nach einem anstrengendem Tag 30 bis 60 Minuten lang ein warmes Bad genießen, oder spazieren gehen…

Im Idealfall wartest du mit der Anwendung der aufgeschriebenen Punkte natürlich nicht, bis es dir schlecht geht.

Im Gegenteil: Du solltest dir am besten täglich mehrere Punkte davon gezielt heraussuchen und sie in deinem Terminkalender notieren, damit du sie nicht vergisst.

Dies baut schöne neue Gewohnheiten auf, die dein Leben schnell dauerhaft verbessern, weil du mehr Freude und Glück empfindest und aussendest.

Bewährte Dinge, die du tun kannst, um dich besser zu fühlen

  • Iss Lebensmittel, die natürlich gewachsen, frisch und frei von Giftstoffen sind
  • Iss regional angebaute Produkte in Bioqualität
  • Halte dich fern von künstlichen Süßstoffen, Glukose-Fruktose-Sirup, Mononatriumglutamat und anderen schädlichen Chemikalien
  • Gleiche Defizite bei der Nährstoffzufuhr aus, indem du bei Bedarf hochwertige Nahrungsergänzungen (NEM) verwendes
  • Beseitige Gifte in deinem Körper (z.B. mit dem AYB Programm)
  • Wende selbsttherapeutische Methoden an (z.B. mit dem HEALY)
  • Schreibe eine Dankbarkeitsliste oder führe ein Dankbarkeitstagebuch: Schreibe regelmäßig auf wofür du alles dankbar bist oder notiere dir täglich drei bis fünf Punkte. Dies allein hat schon bei vielen Menschen das Leben zum Positiven hin verändert. (Ich verwende dafür das 6 Minuten Tagebuch
  • Schütze dich vor elektromagnetischen Frequenzen von Satelliten, Smartphones, Funkmasten, Notebooks, WLAN, etc., aber auch vor Wasseradern und Erdverwerfungen.

Training & Bewegung

  • Geh nach draußen und mach einen einstündigen Spaziergang in der Sonne. Schau dabei auf Dinge in der Entfernung, dann wirst du dich besser fühlen.
  • Treibe eine Sport- oder Bewegungsart, die dir Freude bereitet.
  • Starte ein auf dich abgestimmtes Fitnessprogramm (z.B. mit meiner Fitness-Coaching APP)

Sonstiges 

  • Lies täglich positive, inspirierende Bücher (mindestens eine Seite pro Tag).
  • Höre motivierende CDs oder Podcasts
  • Schließe dich einer Gruppe von gleichgesinnten (positiven) Menschen an und tausche dich regelmäßig mit ihnen aus.
  • Höre deine Lieblingsmusik oder singe
  • Entspanne in einer Sauna oder in einer Badewanne
  • Besorge dir ein Haustier
  • Male, betätige dich künstlerisch oder bastle
  • Spiel ein Musikinstrument
  • Lege einen Garten an oder bepflanze deinen Garten

Suche dir mindestens drei der genannten oder eigene Punkte aus und integriere sie sofort in dein Leben.


Es gibt natürlich noch viele verschiedene Möglichkeiten um positive Gefühle zu erzeugen und ein glücklicheres Leben zu führen. Schau dir dazu am besten meinen Artikel Mindset Tuning an

Ich bin fest davon überzeugt dass diese Methode auch dir helfen kann dich besser zu fühlen und deine Ziele zu erreichen!

Mindset Tuning beinhaltet im wesentlichen 3 verschiedene Möglichkeiten und Methoden. Dazu gehören die Meditation, Affirmationen und die Dankbarkeit.

Diese Methoden habe ich in nicht nur in meiner Ausbildung vor vielen Jahren gelernt, sondern nach etlichen privaten Niederschlägen und Herausforderungen in meinem Leben auch selber immer wieder praktiziert.

Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Methoden auch dir dabei helfen können, ein glücklicheres und erfüllteres Leben zu führen.

Wer mit diesen Methoden regelmäßig an seinem Mindset arbeitet wird wahre Wunder und „Zufälle“ erleben.

Die Ursache liegt im universalen Gesetz der Entsprechung und dem Gesetz von Ursache und Wirkung.  (siehe – The Secret) 

In diesem Beitrag erfährst du alles über die Mindset Tuning Methoden.


Wenn du insgesamt ein entspannteres und glücklicheres Leben haben möchtest oder dir eine körperliche Veränderung wünschst, dann solltest du meinen Mindset Tuning Kurs buchen. In diesem Kurs erkläre ich dir wie du Mindset Tuning auf dich abstimmst, richtig anwendest und in dein Leben integrierst. 

Alternativ kann ich dir ein kostenloses Strategiegespräch anbieten, um herauszufinden, wie ich im Sinne eines Coachings am besten helfen kann.

Wenn dich das anspricht, dann schreibe eine kurze E-Mail an info@reinigossner.at  um einen Termin zu vereinbaren.

Ich freue mich mit dir zu plaudern.

LG und bis bald

Coach Reini

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.